goFLUX Mobility

  • Köln/NRW
  • 14 Mitarbeiter
  • Seit 2019
  • goflux.de

Die Idee für goFLUX hatte unser Gründer und CEO, Wolfram, im Oktober 2017, als er auf dem Weg zur Uni Köln den direkten Vergleich vor Augen hatte: Die Buslinie 142 der Kölner Verkehrsbetriebe war so überfüllt, dass die Türen kaum zu gingen, während auf der Inneren Kanalstraße etliche Autos fuhren, die zum Großteil jeweils mit nur einer Person besetzt waren. Ein Bild, das sich täglich im Straßenverkehr zeigt und ein Ungleichgewicht, das schon damals enormes Potential bot, den Verkehr umzuorganisieren und ihn effizienter zu machen.

Das Problem ist offensichtlich: Der Verkehr ist nicht sinnvoll organisiert. Der ÖPNV ist zum Teil überlastet, während Privatautos durchschnittlich mit nur 1,2 Personen besetzt sind (Quelle: Umweltbundesamt, 2018). Das sorgt für Stau und Stress auf den Straßen. Um die Situation und unser aller Mobilitäts-Verhalten zu verändern, haben wir goFLUX entwickelt – eine Mitfahr-App für tägliche Fahrten, also Kurz und Pendelstrecken.
Unser Ansatz ist einfach: Wenn alle Autos mit mehr Personen besetzt sind, sind die Straßen automatisch leerer, die Konsequenz ist weniger Stau und eine sinkende Emissionsbelastung. Das Konzept von Mitfahrgelegenheiten auf Langstrecken funktioniert seit Jahren, jedoch gab es bisher kein Pendant für regionale Strecken. Unsere Mitfahr-App hilft jedoch nicht nur, Staus zu reduzieren – sie unterstützt gleichzeitig den ÖPNV an den Stellen, an denen die Mobilitätsversorgung der Menschen durch Busse und Bahnen (noch) nicht gewährleistet werden kann – besonders in ländlichen und suburbanen Regionen, ist das noch ein “Normalzustand”.

Unser Produkt und Geschäftsmodell sind auf 3 Säulen aufgebaut:

1. B2G – Die enge Zusammenarbeit zwischen ÖPNV und Mitfahr-Angeboten sorgt für mehr Mobilität: Randgebiete werden besser angebunden, intermodale Fahrten werden gefördert und mehr Menschen wird der Einstieg in den “Umweltverbund” ermöglicht. Wir orientieren uns dabei an Frankreich (Projekte in Toulouse und Paris), wo der ÖPNV sehr erfolgreich mit Mitfahr-Plattformen zusammenarbeitet und die Kooperation aus öffentlicher Hand subventioniert wird.

2. B2B – Mit goFLUX unterstützen wir Unternehmen dabei, ihre betriebliche Mobilität klimaschonend und nachhaltig zu gestalten. Da sich unsere Mitfahr-App auf regionale Fahrten fokussiert, bieten Unternehmen ihren Mitarbeitenden so eine ressourcenschonende Mobilitäts-Lösung, die Emissionen auf dem täglichen Pendelweg einspart und den sozialen Austausch fördert. Gemeinsam können so interne und externe Nachhaltigkeitsziele erreicht werden.

3. B2C – Unsere App ist für alle Menschen im B2C Markt kostenlos nutzbar. Dadurch unterstützen wir, auf einfache Art und Weise, Fahrgemeinschaften zu bilden und so nachhaltig unterwegs zu sein: zur Arbeit, ins Stadion, zu Festivals und Events oder zu Freund*innen.

Durch die Anwendung in allen Säulen engagieren wir uns dafür, dass der motorisierte Individualverkehr (MIV), der mit 70 – 80 Prozent immer noch den Großteil unseres Mobilitäts-Mix ausmacht und das Klima belastet, reduziert wird. goFLUX ist somit eine klimaschonende und kostengünstige Alternative für unseren Alltag.